topic_dosenabler_neu

Der neue Kithara »DOS Enabler«

Es ist soweit:
16-Bit-Programme in Echtzeit auf 32-/64-Bit-Windows!

Der neue »DOS Enabler« ermöglicht DOS-Programmen, auf PC-Hardware direkt zuzugreifen. Mit dem neuen »DOS Enabler« werden auch Windows 7, 8/8.1 oder 10 mit 32- oder 64-Bit unterstützt!

Hinweis: Zur Programmierung von hardwarenahen und zeitkritischen 32- oder 64-Bit-Anwendungen siehe »RealTime Suite«.

Mit dem neuen »DOS Enabler« lassen sich hardwarenah entwickelte DOS-Programme auch unter Windows 7, 8/8.1 oder 10 betreiben. Dabei werden sowohl 32- als auch 64-Bit-Systeme unterstützt. Der neue »DOS Enabler« bringt ein eigenes DOS-System mit (FreeDOS) und führt die 16-Bit-Anwendung auf einem eigenen CPU-Kern nativ aus. Durch Beseitigung jeglicher Windows-Einflüsse sind auch zeitkritische Anwendungen möglich.

Die Programmausführung einschließlich der Hardware-Zugriffe auf I/O-Register und physischen Speicher sowie die Behandlung von Interrupts erfolgt in Echtzeit.

Wie früher, nur 1000-mal so schnell …

Eigenschaften des neuen »DOS Enablers«

  • Benutzung eines eigenständigen CPU-Kerns ohne Störungen durch Windows-Multitasking
  • Volle Zuteilung der Prozessorleistung an das DOS-Programm, so dass zeitkritische Routinen ohne Einschränkung laufen
  • Damit direkte und unverzögerte Zugriffe auf physische I/O-Register und Speicher
  • Direkter Zugriff auf physischen Speicher zwischen C000:0000 und E000:FFFF
  • Behandlung von Hardware-Interrupts
  • 16-Bit-Programme lauffähig unter Windows 7/8/8.1/10 sowie Embedded 7/8 (32-Bit/64-Bit)
  • Keine Virtualisierungsumgebung erforderlich!
  • COM-Schnittstellen können umgeleitet werden, z.B. an USB-Ports, PCMCIA-Cards, PCI-Karten, virtuelle COM-Ports
  • Intelligente Pufferung zur Vermeidung von Datenverlusten

Neu ab Version 9.61

  • DOS-Anwendung kann auf andere Laufwerke, z.B. von USB-Sticks, zugreifen (FAT und FAT32 unterstützt)
  • Kommandozeilenoption erlaubt automatischen Start des DOS Enablers mitsamt eines DOS-Programmes, z.B. für Start per Desktop-Icon oder Autorun-Registry-Eintrag
  • Batch auf DOS-Seite kann DOS Enabler beenden oder den PC herunterfahren
  • Verbesserte Echtzeit-Performance

Neu ab Version 9.62

  • 4 MB Extended Memory können benutzt werden
  • Unterstützung von ISA-Bus Geräten
  • Verbesserte Tastaturcodeübersetzung

Technische Voraussetzungen

Zum Betrieb des »DOS Enablers« sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Betriebssystem Windows 7/8/8.1/10 (Windows XP nicht unterstützt)
  • ca. 600 MB freier Festplatten-Speicherplatz
  • Unter Windows 7: mindestens Dual-Core-Prozessor (Quad-Core oder höher empfohlen)
  • Unter Windows 8/8.1/10: mindestens Quad-Core-Prozessor
  • Single-Core-PCs werden nicht unterstützt

Bei Fragen zur technischen Unterstützung konsultieren Sie uns bitte!

Jetzt Testversion downloaden!

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Schritte:

Weitere Informationen

  • Bulletin: DOS-Programme unter Windows® 7/8/10 auf 32/64 Bit
  • 2014-10-30
  •     
  • 154 KB


Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, informieren wir Sie über Neuigkeiten zum »DOS Enabler«.